Startseite
Sitemap
100 Dinge

>> Blog <<

Anleitungen

Fertiggestelltes
2009
2007
2006
2005
2004
2003

Socken 2005
Socken 2004
Socken 2003

In Arbeit
Geplantes
Wollvorrat
Knitalongs

Sockenwolle

Impressum

[Stricksucht]

Filztasche

[Filztasche]
Die vollendete Filztasche

Man benötigt:
Villa Artyarn Vorgarn, rosa-grau-weiß (A 83), 2 Platten
Addi Schnellstricknadel NS 6
Stopfnadel, Schere
Magnetknopfverschluss aus einer alten Handtasche
stabiler (Schuh-)Karton
Fusselrasierer
Gurtband, silberfarben, 50 mm Breite, ca. 120 cm Länge
Häkelnadel NS 3
Rest Sockenwolle in graumeliert

Vorarbeiten
Das Vorgarn gemäß Farbverlauf von beiden Platten zusammen in Knäuel wickeln, dabei die vier Farben (rosa, wollweiß, zwei Grautöne) separieren.

Stricken
Es wird überall kraus rechts gestrickt! In Runden abwechselnd rechts und links, in Reihen immer rechts. Mit Hellgrau 50 Maschen anschlagen und 25 Reihen stricken - dieses Rechteck ergibt den Taschenboden. Dann in Schulz-Technik fortfahren mit jeweils zwei Farben. Farbfolge: Zunächst wollweiß-rosa geschulzt, dann 3 Rippen weiß, dann dunkelgrau-weiß geschulzt, dann drei Rippen dunkelgrau, dann dunkelgrau-rosa geschulzt und zuletzt drei Rippen rosa. Für ein Schulz-Quadrat 13 Maschen anschlagen und 14 Maschen aus dem Rand des Taschenbodens aufnehmen (1 Masche sitzt genau in der Ecke). Immer in der Rückreihe die mittleren drei Maschen zusammenstricken: 2 Maschen gemeinsam wie zum rechts Stricken abheben, 1 Masche rechts stricken, dann die beiden abgehobenen Maschen überziehen. So lange stricken, bis nur noch eine Masche übrig ist, es ergibt sich ein Quadrat. Innerhalb des Quadrates ein- bis zweimal die Farbe wechseln. Das nächste Quadrat ansetzen: 13 Maschen aus dem Rand des Quadrates, 1 Masche aus der Ecke, 13 Maschen aus dem Taschenboden aufnehmen. In der Runde müssen 6 Quadrate gefertigt werden - das letzte mit dem ersten zusammenstricken. Aus dem oberen Rand der Quadrate je langer Seite 50 und je kurzer Seite 25 Maschen aufnehmen und drei Rippen (6 Runden) in der angegebenen Farbe stricken. Alle Fadenenden entweder farblich passend mit verstricken oder am Ende vernähen.

[Der Anfang ist gestrickt]

Filzen
Die Tasche mit einem Handtuch ausstopfen und in einen Kissenbezug geben. Mit mehreren Jeans bei 60° waschen, ggf. wiederholen. Die Tasche geht stark ein! Die noch feuchte Tasche über einen Karton ziehen (bei mir hat ein Autoradio-Karton perfekt gepasst), dabei gut in eine rechteckige Form ziehen. Auf der Heizung trocknen, dabei immer wieder Passform kontrollieren und ggf. zurechtziehen. Nach dem vollständigen Trocknen die Tasche außen mit dem Fusselrasierer komplett einmal abrasieren, um alle herausstehenden langen Haare zu entfernen.

[Die Tasche ist geschrumpft]



Häkelblume
Mit graumelierter Sockenwolle (ich habe Opal "Lakritze" verwendet) 5 Luftmaschen häkeln und mit Kettmasche zum Ring schließen. In diesen Ring 15 Stäbchen häkeln (das erste Stäbchen besteht aus zwei Luftmaschen), die Runde mit Kettmaschen schließen. Dann eine Runde lang *3 feste Maschen (die erste der Runde besteht aus einer Luftmasche), 10 Luftmaschen* ab * 4x wiederholen. In der letzten Runde in jeden Luftmaschenbogen 15 Stäbchen häkeln und in jede Dreiergruppe Feste Maschen eine Kettmasche. Zwei Häkelblümchen fertigen.

Ausarbeitung
Für den Magnetknopf am oberen Taschenrand je zwei Löcher bohren mit einer spitzen Schere. Der Knopf aus meiner alten Handtasche hatte Metallplättchen als Gegenstück, wenn so etwas nicht vorhanden ist, müsste man sich mit Pappe o.ä. behelfen. Den Knopf von innen durch die Löcher führen und das Gegenstück einfädeln, dann die Metallklammern nach innen biegen. Genau auf diesen Verschluss von außen je ein Häkelblümchen nähen, und zwar mit der Stopfnadel und Sockenwolle am inneren äußeren Rand entlang, sodass die Blütenblätter des Blümchens frei hängen und nur der Ring befestigt ist. Das Gurtband von innen in die Tasche nähen in der kompletten Innenseite bis zum Boden.

[Villa Artyarn]

:: Anleitungen-Index ::